top of page

Mayday Today - Man kann das Glockenläuten nicht zurücknehmen


Es hat Prominente, Wirtschaftsbosse, Reality-Stars & Politiker getroffen. Keiner ist dagegen gefeit. Jeder, der zur falschen Zeit etwas höchst Beleidigendes sagt, tut oder twittert, wird vor die Tür gesetzt.


👂 Für #Führungskräfte sind die Anforderungen noch größer. Sobald eine Führungspersönlichkeit etwas offen Beleidigendes sagt, tut oder schreibt, fällt der Vorhang für ihre #Karriere.


😵 Führungspersönlichkeiten, die nachlässig sind und sagen, was sie denken, ohne darüber nachzudenken, wie es interpretiert werden könnte, riskieren große Schwierigkeiten bis hin zum Karriereaus.


Es lohnt sich, daran zu denken, dass jede Führungskraft, egal wie wichtig sie ist, nur einen Satz davon entfernt ist, ihre Karriere zu beenden. Sobald die unsensible Bemerkung oder Handlung geäußert wurde, kann niemand mehr das Glockenläuten zurücknehmen. Keine Entschuldigung kann die Zahnpasta zurück in die Tube bringen.


Wenn Führungskräfte in erster Linie aus ihrem #Ego heraus handeln und sie das Gefühl haben, dass der Raum ihnen gehört und ihre persönliche Eitelkeit im Vordergrund steht, sagen, tun oder schreiben sie vielleicht Dinge, die sie nicht tun sollten. Das Schweigen des Publikums, gefolgt von Ungläubigkeit, sollte ein deutliches Zeichen dafür sein. Aber wenn das Ego einer Führungskraft regiert, ist sie oft von der Reaktion überrascht.


Manchmal ist die beleidigende Bemerkung als Humor getarnt. Um sich bei den Zuhörern beliebt zu machen, erzählen Chefs vielleicht einen Witz oder machen eine scherzhafte Bemerkung, die auf taube Ohren stößt. Aufgrund des Führungskontextes wird der Witz wörtlich interpretiert und löst bei den anderen ein großes Unbehagen aus.


Führungskräfte versuchen es nur dann mit extremem Humor, wenn sie sehr selbstzufrieden sind und glauben, dass sie nicht falsch interpretiert werden können. Eine absurde Annahme in fast allen Situationen.


🤡 Sobald eine höchst beleidigende Äußerung oder Handlung in der Welt ist, wird sie von anderen als Beweis für einen ‚verrückt‘ gewordenen Führer tausendfach weiterverteilt. Für die Führungskraft gibt es keine Rückzugsmöglichkeit. Eine völlige Kapitulation, von der Öffentlichkeit auferlegt, bedeutet einen strengen Verweis, Entlassung oder das Ende einer ruhmreichen Karriere.


Wenn wir uns vor Augen halten, dass wir jedes Mal, wenn wir als Führungskräfte sprechen, nur ein Wort oder eine Handlung davon entfernt sind, unsere Herrschaft zu beenden, hilft das, unser Ego in Schach zu halten. Das bedeutet nicht, dass die Führungskräfte auf Nummer sicher gehen müssen. Aber es bedeutet, dass sie nie vergessen sollten, dass das, was sie sagen, für andere von Bedeutung ist und immer so interpretiert wird, dass es widerspiegelt, wer sie wirklich sind.


😀 Bevor Du also eine Führungsrolle übernimmst, solltest Du Dein Ego vor der Tür lassen. Deine Karriere hängt davon ab. Und so bleibst Du auch #starkimsturm.


26 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page