top of page

"Finger in den Po, Mexico!!" oder wie Vorsorge mein Leben gerettet hat...



In der heutigen Episode von Stark im Sturm geht es im wahrsten Sinne des Wortes um's Leben. Im Januar 2023 hat Prof. Dr. Christian Wülfing mir mein Blasenkarzinom entfernt, mich also vom Krebs befreit.


Damals haben wir uns darüber unterhalten, wie wichtig Vorsorge ist - vor allem bei Männern, bei denen das Thema immer noch schambesetzt ist. Häufig wird sich darüber lustig gemacht "Große Hafenrundfahrt!", "Finger in den Po, Mexico!" sind Sprüche, die vor allem wir Männer kennen. Darüber reden will man allerdings nicht. Ist nicht cool, nicht männlich, nicht stark...


Wenn ich damals nicht zur Vorsorge gegangen wäre, hätte man den Krebs nicht so früh entdeckt und die Folgen wären sehr wahrscheinlich viel gravierender geworden, als das bei mir der Fall ist, denn ich lebe meine Leben völlig unbeeinflusst vom Krebs ganz normal weiter.


In der erste Hälfte des Podcast gibt Prof. Wülfing mal einen Überblick über das, was Vorsorge ist und wie sie abläuft und in der zweiten Hälfte widmen wir uns ihm in seiner Rolle als Chefarzt der Urologie in der Asklepios Kliniken GmbH in Hamburg Altona und damit seiner Aufgabe als Führungskraft im Gesundheitswesen, das gefühlt schon seit Jahren im Sturm steht.


Wie führt er angesichts immer restriktiverer Regulierung und wie wird er seiner Verantwortung für seine Patienten und Kolleginnen gerecht? Und was können Führungskräfte in der Wirtschaft davon lernen?


Eine für mich sehr persönliche Episode, die mir sehr am Herzen liegt und mit der ich sehr gerne dazu aufrufe, regelmäßig zur Vorsorge zu gehen.


Am einfachsten immer dann, wenn in Eurem Auto die Meldung "Service fällig" aufleuchtet, anstatt nur einem Anruf in der Autowerkstatt Eures Vertrauens einfach einen zweiten Anruf beim Urologen Eures Vertrauen machen - 30 Minuten, die vielleicht Euer Leben retten.


Hier gehts zur Episode:



15 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page